Die Überbetriebliche Organisation NSZZ „Solidarność“ bei Volkswagen Poznań ist die größte Gewerkschaftsorganisation, die in der Automobilindustrie in Polen tätig ist. Unsere Geschichte begann im Jahre 1993, d.h. genau in der Zeit, als die Gesellschaft Volkswagen Poznań entstand.

Heute gehören uns rund 65 Prozent der Arbeitnehmer an, so dass wir eine organisierte Gemeinschaft der Werktätigen bilden. Wir haben Kenntnisse und Erfahrung, die den Arbeitnehmern bei ihren Beziehungen zum Arbeitgeber helfen.

Wir verteidigen die Rechte und Interessen der Arbeitnehmer, entscheiden gemeinsam mit dem Arbeitgeber in den für die Arbeitnehmer und die Gesellschaft wichtigen Fragen mit und verteidigen die Interessen und die Chancengleichheit jedes Einzelnen von uns.

Die Überbetriebliche Organisation NSZZ „Solidarność” bei Volkswagen Poznań vereinigt mehr als 6000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen Poznań, was einen Organisationsgrad in der Posener Gesellschaft von ca. 65% ergibt. Die Produktion bei Volkswagen Poznań erfolgt in 4 Werken, die sich am Stadtrand von Poznań in Antoninek (Montage, Karosseriebau und Lackiererei), im Zentrum von Poznań (Gießerei) und in Swarzędz (Montage, Karosseriebau) sowie in Białężyce – Crafter-Fabrik befinden. Durch die Struktur und Reichweite der Gewerkschaft werden alle diese Standorte abgedeckt.

Die Wahlen zu der betrieblichen Struktur der Gewerkschaft finden alle vier Jahre statt. Die Mitglieder der Gewerkschaft wählen dabei Vertreter der Abteilungsverwaltungen und Delegierte, die dann in der Betrieblichen Delegiertenversammlung ein entscheidendes und ein vollstreckendes Gremium der Gewerkschaft unter sich wählen.

In der Amtsperiode 2018 – 2023 hat Piotr Olbryś die Funktion als Vorsitzender von OM NSZZ „Solidarność” inne, die Überbetriebliche Kommission (KM) von NSZZ „Solidarność” besteht aus 37 Mitgliedern und der Überprüfungsausschuss aus 7 Personen.